Nachgereicht – die letzten verstrickten Dienstagsfragen

May 24, 2011 at 21:05 Leave a comment

Die verstrickte Dienstagsfrage 20/2011

An alle, die sich hobbymäßig dem spannenden Experiment des Wollefärbens widmen. Wie mischt Ihr Eure Farben (speziell Ostereierfarben) – habt Ihr Rezepte ausgetüftelt, macht Ihr eher “kwk” (kommt, wie’s kommt), mischt Ihr die vorher angerührten Farben oder schmeißt Ihr die Pillen oder Päppchen zusammen, um zu sehen, was dann rauskommt, in der Hoffnung, es wird was Brauchbares? Setzt ihr die Grundfarben nach den Angaben auf der Packung an oder eher konzentrierter? Was war bisher Eure gelungenste Mischung?

Und zum Schluss: Was bewegt Euch in erster Linie zur Färberei – eher der Spaß am kreativen Gepansche – also der Weg als Ziel, oder die Absicht, ein bestimmtes Projekt in einer ganz bestimmten selbstgemachten Farbigkeit zu stricken?

Vielen Dank an Froggie für die heutige Frage!

Diese Frage kann ich nicht beantworten, da ich nicht selbst faerbe. Und auch keine Ambitionen habe, es zu machen.

Die verstrickte Dienstagsfrage 19/2011

Hast Du in einer schwierigen Lebenssituation Stricken schon mal als eine Art Therapie empfunden? Magst Du darüber erzählen?

Vielen Dank an Kerstin für die heutige Frage

Als wir vor mehr als 10 Jahren eine schwierige Lebensituation bewaeltigen mussten, habe ich nicht gestrickt – und bin trotzdem durchgekommen. In der Wueste war es zum Stricken einfach zu warm.

Stricken habe ich erst vor ein paar Jahren wieder angefangen – mit Socken. Als wir in Kinderwunschbehandlung waren, habe ich Kindersachen gestrickt (und dann das meiste verschenkt) – nach ein paar Jahren hatten wir dann jemand, der die gestrickten Sachen anziehen konnte.

Fuer mich ist stricken weniger Therapie, sondern mehr Entspannung – und gehoert zum Abschalten einfach dazu.

Die verstrickte Dienstagsfrage 18/2011

Wie schafft Ihr es, dass Eure nichtstrickenden Familienmitglieder, also sicher speziell die Ehemänner, das ständige Gestricke mit seinem Nadelgeklapper, der herumliegenden Wolle, den Stapeln von Anleitungen, das Suchen nach denselben, die Wollsucht an sich und das Maschenzählen fast bis in den Schlaf aushalten?

Habt Ihr “Tricks”, gibt es interessante Kompromisse oder nehmen die besseren Hälften das einfach so hin oder bemerkt Ihr gar ab und an etwa Anzeichen des Abgleitens in Frust und Verzweiflung? 

Vielen Dank an Froggie für die heutige Frage!

Ganz einfach – man suche sich eine Ehemann, der schon abgehaertet ist, sprich, einer, der das Stricken schon mit der Muttermilch aufgesogen hat. Zur Familie meines Mannes gehoert(e) nicht nur eine strickende Mutter, sondern auch zwei strickende Grossmuetter und eine strickende Grosstante. Und die haben alle Familienmitglieder von Kopf bis Fuss eingestrickt. Es gibt da entzueckende Bilder eines kleinen Jungen im Strickanzug…..

Bisher hat er mein Stricken tapfer ertragen, auch wenn ab- und -zu mal der Seufzer kommt, man koennte sich ja nicht mit mir unterhalten, weil ich ja stricke (aber das stimmt ja so nicht – man kann sich nur nicht unterhalten, wenn ich Maschen zaehle). Beschwerden kann man auch sehr gut abwimmeln mit Aussagen wie

“wenn ich nicht stricken wuerde, haettest du keine mass-gestrickten Socken im Schrank”

“dank meiner Strickerei sind fast alles Weihnachtsgeschenke fuer die Familie fuer dieses Jahr geritzt”

“schau mal, ist das nicht ein niedliches Top fuer unser Toechterlein?”

Der Rest der erweiterten Familie hat entweder Verstaendnis fuer meine Strickerei, oder nimmt es hin. Und auch fuer meine kleine Tochter ist es ganz normal, dass ich stricke. Mal sehen, wann sie es lernen will.

Die verstrickte Dienstagsfrage 17/2011

Jede(r) hat gelegentlich mal ein Strickproblem. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten zu fragen: Man wendet sich an Oma oder Tante, man konsultiert das örtliche Wollgeschäft, man wendet sich im Internet z.B. an eine Mailingliste oder ein Forum oder geht zu Ravelry. Wo fragst Du nach, wenn Du nicht weiter weißt?

Vielen Dank an Kerstin für die heutige Frage!

Bisher bin ich mit meinen Strickproblemen entweder selber fertiggeworden (durch ausprobieren und rumpfriemeln, irgendwann kam dann mal der Eureka-Moment), oder habe sie durch’s surfen im Internet geloest. Vor allem http://www.stricknetz.de, http://www.strickforum.de, oder auch die Foren bei Junghans- und Fischerwolle sind sehr hilfreich.

Fragen musste ich bisher keinen. Aber das kann sich ja noch aendern.


Die verstrickte Dienstagsfrage 16/2011

Besitzst Du “historisches” Handarbeitszubehör,  z. B. alte Strick- oder 
Häkelnadeln, Anleitungshefte, Klöppelkissen, Stopfeier oder ähnliches? 
Wie kam es in Deinen Besitz? Verwendest Du es noch, oder bewahrst Du es 
z. B. nur aus “sentimentalen” Gründen auf?

Vielen Dank an Kerstin für die heutige Frage!

Das Wollschaf wünscht euch ein schönes Osterfest.

Das einzig wirklich historische, das ich besitze, ist ein abgenutztes Stopfei von meiner Schwiegeroma. Von meiner Tante habe ich ein paar Strickhefte aus den 80zigern geerbt (interessante Zeitdokumente), und vor ein paar Wochen hat mich meine Schwiegermutter gebeten, mal durch die Wollvoraete meiner Schwiegeroma durchzugehen, ob was fuer mich dabei ist. Die meisten der Knaeuel stammen anscheinend auch aus den 80zigern (das meiste Junghanswolle), und ich muss mal ein paar Nachforschungen betreiben, wie alt sie genau ist. Meine Mutter sollte auch noch das Strickzeug meiner Grossmutter haben – da will ich mal bei Gelegenheit ran.

Und ich habe bestimmt schon mehrfach von mehreren Knaeuel schweinchen-rosa mercerisierter Baumwolle berichtet, die seit Anfang der Achtziger in meinem Besitz sind…




Entry filed under: Stricken / Knitting, Wollschaf. Tags: .

Die verstrickte Dienstagsfrage 21/2011 Die verstrickte Dienstagsfrage 22/2011

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Recent Posts

Archive

May 2011
M T W T F S S
« Apr   Jun »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
follow us in feedly
Find me on ravelry

Find me on ravelry

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Join 65 other followers

Categories


%d bloggers like this: