Die verstrickte Dienstagsfrage 24/2011

June 14, 2011 at 10:56 Leave a comment

Die letzte Dienstagsfrage habe verpasst, weil ich diese. abgeschieden vom Internet, in einem ehemaligen Kloster an Portugal’s Suedkueste verbracht habe. Dazu aber mehr, in einem anderen Eintrag. Zudem kann ich mich zu der Frage nicht auessern, da ich verkuerzte Reihen (bisher) nur fuer Sockenfersen oder Schulterabnahmen gebrauche.

Jetzt aber zu der aktuellen Dienstagsfrage des Wollschafs:

Bei mir spielt es bei der Kaufentscheidung für oder gegen ein Garn durchaus eine Rolle, ob das Garn als Knäuel oder nur als Strang zur Verfügung steht. Ich kaufe nur dann Stränge, wenn es sich nicht vermeiden lässt (und auch das immer weniger, lieber verzichte ich mittlerweile auf einige Garne ganz und gar). Ich möchte mit dem, was ich kaufe, sofort stricken können, und nicht noch Stunden mit lästigem Aufwickeln verbringen müssen. Ich empfinde den Verkauf von Strängen auch eher als altertümliches Überbleibsel aus den 80er Jahren, als es als “öko”/”grün” galt wieder in Stränge zu kaufen (auch wenn das so verkaufte Garn seinerzeit nebenbei alles andere als ökologisch war), und wenn ich ihn bei sehr handwerklich produzierten Garnen nachvollziehen kann (kleine Färbereien/Spinnereien können sich natürlich weder finanziell noch vom Platz und Aufwand her eine zusätzliche Anlage für die Knäuelwicklung leisten), sehe bei industriell gefertigten Garnen großer Marken den Sinn darin nicht.

Mich würde interessieren, ob andere es auch so sehen – oder sie umgekehrt sogar lieber Stränge als Knäuel kaufen und warum.

Vielen Dank an Martine für die heutige Frage!

Ob das Garn nun im Knaeuel oder im Strang ist, spielt bei mir in der Kaufentscheidung keine Rolle – aber persoenlich finde ich Straenge schoener, weil sich Beschaffenheit der Wolle und Farbe besser beurteilen lasse. Meist kaufe ich mir ja “Industrie”wolle im Knaeuel, wenn ich mir aber besondere Wolle kaufe (wie z.b. die Azapa von Araucania), dann freu ich mich richtig ueber die Straenge, und wickle sie auch gerne (das hat fast was wie Meditation). Da ich keinen Wickler und keine Haspel habe, muss dann halt mein Mann als Stranghalter her haben. Manche Laeden bieten auch einen Wickelservice an (in diesem Laden z.B., dort habe ich ein tolles Lace-garn erstanden)  – mit dazugehoerigem Schwaetzchen.

Entry filed under: Stricken / Knitting, Wollschaf. Tags: .

Die verstrickte Dienstagsfrage 22/2011 Die verstrickte Dienstagsfrage 25/2011

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Recent Posts

Archive

June 2011
M T W T F S S
« May   Jul »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
follow us in feedly
Find me on ravelry

Find me on ravelry

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Join 65 other followers

Categories


%d bloggers like this: