Die verstrickte Dienstagsfrage 33/2012

August 14, 2012 at 09:06 2 comments

Heute moechte das Wollschaf wissen:

Habt ihr Eigenarten beim Stricken? Also, ich z.B. kann keine zwei gleichen Socken hintereinander stricken. Da fehlt mir dann immer die Motivation für den Zweiten. Wenn ich beide Socken hintereinander stricken soll, dauert das ewig. Darum stricke ich jetzt immer Singles und wechsel dann durch beim Stricken der jeweils zweiten. So brauch ich für einen Socken nur zwischen
zwei und vier Tagen…

Vielen Dank an Micha für die heutige Frage!

Ich stricke aus Prinzip gleich den zweiten Socken hinterher, damit das Paar fertig wird. Sonst waere ich ja irgendwann nur von Einzelsocken umgeben, und das geht ja gar nicht. Ausserdem achte ich beim Socken stricken darauf, dass ich immer mit dem gleichen Musterrapport beginne, und bei beiden genau die gleiche Reihenzahl fuer Schaft und Fuss stricke, damit die beiden auch wirklich gleich sind. Und ich achte darauf, dass die Socken symmetrisch sind – je nach Muster spiegele ich es dann schon mal.

Zudem stricke auch moeglichst ein Teil nach dem anderen (damit es erst gar nicht zu UFOs kommt). Und bevor ich mein Strickzeug weglege, wird immer die Reihe / Runde zu Ende gestrickt, wenn ich in Reihen stricke, wird bis zum Ende der Rueckreihe gestrickt.

Wollschaf wants to know today:

Do you have any peculiar habits when knitting? I, for example, can not knit two socks of the same pair one after the other. I always lack the motivation to finish the second one, and it takes a awful lot of time to finish the pair. Therefore, I now only knit single socks, and change between the second sock of a pair. That way, I only need two or four days for finish a pair.

Thanks to Micha for today’s question!

On principle, I always immediately start with the second sock to finish the pair. Otherwise, I would be surrounded by single socks! When using self-patterning or self-striping yarn, I always start with the same pattern / colour repeat, and count the rows needed for leg and foot so that the two socks look exactly the same. I also prefer to have symmetric socks – which means that I mirror the pattern if necessary for the second sock.

In addition, I always try and finish one piece before I start the next one (avoiding UFOs in the process!). And before putting my knitting to the side, or packing it away for the day, I always finish the row / round. When knitting in rows, I always end on a wrong side row.

Entry filed under: Stricken / Knitting, Wollschaf. Tags: , .

Die verstrickte Dienstagsfrage 32/2012 Was waere wenn… / what if…

2 Comments Add your own

  • 1. Froggie  |  August 14, 2012 at 11:52

    Wooow, was fuer eine grandiose Disziplin spricht aus Deinen Worten! Socken vollende ich ja auch immer, aber ansonsten muss ich von UfOs umgeben sein, leider…
    Lieben Gruss und danke fuer Deinen netten Kommentar zu meiner Restejacke!!!
    Regina

    Reply
    • 2. streepie  |  August 21, 2012 at 13:38

      ich habe bei der Arbeit immer genug Angefanges um mich rum (bzw. mehrere Sachen gleichzeitig am Laufen) – das reicht😉

      Reply

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Recent Posts

Archive

August 2012
M T W T F S S
« Jul   Sep »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
follow us in feedly
Find me on ravelry

Find me on ravelry

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Join 65 other followers

Categories


%d bloggers like this: