Apr 2017

May 2, 2017 at 08:30 8 comments

Im Laufe des Aprils hat sich die neue Normalität etabliert, es gab (Schul)ferien, Osterbesuche bei der Verwandtschaft, Ausflüge (auf die Rigi!), Besuch des Sächsilüüte (Sechseläuten) mit Umzug der Zünfte und der Verbrennung des Böögg, und eine Reise (ich war in Budapest, das erste Mal in meinem Leben). Zeit zum stricken gab es auch, ich habe, nach über sechs Monaten, mein fünftes SpliTTop fertiggestellt. Verstrickt habe ich diesen Monat 182 g / 1 271 m Garn, aus dem Stash raus ging 3.6 Knäuel, rein kamen 8.

The new normality established itself rather well during April, there were (school) holidays, visiting family at Easter, day trips (the Rigi!), witnessing the Sechseläuten with its traditional parade and burning of the “Böögg”, and I was in Budapest (for the first time in my life). There was also time for knitting, I finished my fifth SpliTTop. This month, I used up 182 grams / 1 271 metres of yarn, 3.6 skeins left the stash, 8 were added.

SpliTTop nr 5

Mit dem 5. SpliTTop bin ich so zufrieden (es ist etwas länger als die anderen, und hat auch etwas längere Ärmel), dass ich mir gleich neues Garn bestellt habe, aus denen ich noch zwei SpliTTops stricken wollte. Aber dann kam alles anders, nach ein bisschen Anstupsen von Ina… . Dank ihr ich habe ich die Designerin Nicola Susen entdeckt – und ihre Anleitungen, die (angeblich) mit jeder Maschenprobe und in jeder Grösse funktionieren. Statt das neue Garn dann zu SpliTTop numero 6 anzuschlagen, habe ich erstmal im Stash gekramt, und wenig später war Comodo auf den Nadeln. Und kurz darauf dann auch noch Campanula… .

I was so happy with the fifth SpliTTop (it is bit longer than the others, and also has slightly longer sleeves) that I ordered enough yarn to knit another two. But things changed when Ina nudged me in a different direction. Thanks to her I discovered the designer Nicola Susen – and her pattern, which reportedly work for any gauge and any size. Instead of using hte yarn to casting on SpliTTop no 6, I went stash diving and cast on Comodo. And rather quickly afterwards, Campanula.

Der April hat uns alles an Wetter beschert, was es so geben kann – von Schnee und Kälte bis Sonne und Wärme. Vorgestern noch lagen bei uns 5 cm Schnee, heute geniessen wir den Tag auf der Terrasse.

April was very inventive in its weather offerings this year – we experienced everything from snow and cold to sun and warmth. The day before yesterday, we still had 5 cm of snow, today, we were enjoying the day on the terrace.

snow in late April

Im Garten ist jetzt auch Salat, Kohlrabi und Mangold gepflanzt, und Radieschen sind gesät. Ich hoffe, dass sich die Eisheiligen nach den Kälteeinbrüchen der letzten Woche gnädig verhalten. Schnee Mitte Mai wäre ja doch ein bisschen viel des guten.

I have also now planted lettuce, Kohlrabi and Swiss chard (how fitting!), and sowed a few radishes. I hope that we will spared any further frost or cold periods after the April weather we’ve been having. Snow in mid May would be a bit much… .

The herb bed is taking shape

Lettuces, kohlrabi and Swiss chard

WIPs

  1. Campanula by Nicola Susen
  2. Comodo by Nicola Susen
  3. Baby hat – my go-to baby hat, the Garter Ear Flap Hat by Purl Soho
  4. slippers for myself – they are very likely going to be frogged and turned into the baby hat above
  5. Evasion. I just had to cast on something that involved a bit more than stockinette.
  6. Fantomas (I finally settled on a pullover for my husband! Knit from Coast and Supersoft, held double)
  7. Stripey blanket, using up some rather old yarn that I inherited

NAPs (needle adjacent projects, ready to be cast on as soon as something else is cast off – thanks to the Stockinette Zombies for this definition)

  1. Wee bluebells by Kate Davies
  2. Hexagon or Catty Corner by Nicola Susen
  3. Call it Spring or Green Forest or Butterfly Heart by Drops/Garnstudio

On the radar (high up in my queue)

  1. Simone by Louisa Harding (but knit in the round)
  2. It needs two to dance by Regina Moessmer
  3. Another Deco cardigan by Kate Davies or
  4. Hanne by Nicola Susen

Ein paar Eindrücke von unserem Ausflug auf die Rigi – Schnee und Sonne satt!
A few impressions from our trip to the Rigi – snow and sun in abundance!

Advertisements

Entry filed under: Monatsstatistik / Monthly Stats. Tags: , , , .

Mar 2017

8 Comments Add your own

  • 1. Fadenkram  |  May 2, 2017 at 08:52

    Huuuhhu, bei den Winterbildern (sie sind eigentlich soo schön…) fange ich gleich an zu frieren. Es könnte aber wirklich mal Frühling werden! Schön, dass Ihr Euch nun etwas eingelebt habt, so eine große Ortsveränderung braucht ja allerhand Kraft und guten Willen 😉
    Dein neues Split-Top finde ich sehr gut gelungen, da ich ja Fan etwas längerer Oberteile bin. Und dass Du Nicola Susen noch nicht kanntest, das wundert mich jetzt aber. Kannst Dich aber drauf verlassen, es stimmt, dass Ihre Werke ohne langes rechnen vorneweg auskommen. Mit der Comodo bin ich allerdings gescheitert, das lag aber an dem Garn, das nach dem Waschen dermaßen gewachsen war, dass die Jacke bis unter den Kniekehlen hing.
    Viel Erfolg im Gemüsebeet wünsch ich dann noch; wir hoffen auch, dass es mit dem Frost nun langsam mal ein Ende hat!
    Liebe Grüße
    Regina

    Reply
    • 2. streepie  |  May 2, 2017 at 13:41

      Auf der Rigi war es dank Sonne gar nicht mal so kalt 😉 Aber Schnee und Temperaturen um den Gefrierpunkt brauche ich Ende April auch nicht. Scheint aber leider fast normal zu sein.
      Nicola Susan hatte ich bisher tatsächlich nicht auf dem Radar – aber jetzt! Alltagstaugliche Modelle, und dann auch noch für jede Grösse und fast jedes Garn. Was will man mehr?
      Wie das Beispiel deiner Jacke zeigt, sollte man allerdings trotzdem immer vorher eine Maschenprobe machen – und sei es nur, um zu wissen, wie sich dann das Garn verhält 😉

      Reply
  • 3. Ibu  |  May 2, 2017 at 14:07

    Freut mich, dass ich diesmal die Virenschleuder war *grins*
    Das Wetter ist bei Euch ja nochmal einen Zacken apriliger als bei uns. Brrr. Nee, also Schnee muß nun wirklich nicht mehr sein.
    Obwohl die Ausfulgsbilder wirklich toll sind, was für eine irre Aussicht und wunderschöne Landschaft!
    Liebe Grüße und eine ruhige Woche!
    Ina

    Reply
    • 4. streepie  |  May 2, 2017 at 14:20

      Und wie du mich angesteckt hast 😉 Ich muss mich ganz fürchterlich zurückhalten, nicht noch etwas anderes von ihr anzuschlagen…
      Schnee im April scheint hier nicht selten zu sein, mal sehen, was die nächsten bringen.

      Reply
    • 5. streepie  |  May 3, 2017 at 10:00

      Und er hat mich ganz schön heftig erwischt, der Virus ;-). Ich beherrsche mich gerade ganz fürchterlich, nicht noch etwas von ihr anzuschlagen.
      Ja, die Landschaft. Hach.

      Reply
  • 6. Helen  |  May 2, 2017 at 21:04

    Sounds like you’ve had a great time recently. What did you think of Budapest?

    Reply
    • 7. streepie  |  May 3, 2017 at 09:58

      I did not see very much of it – but definitely a city to visit again and explore.

      Reply
      • 8. Helen  |  May 3, 2017 at 18:45

        I hope you can 😊

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Recent Posts

Archive

May 2017
M T W T F S S
« Apr    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
follow us in feedly
Find me on ravelry

Find me on ravelry

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Join 65 other followers

Categories


%d bloggers like this: