Posts filed under ‘Angestrickt/ Cast on’

es wird langsam langweilig… / getting restless, getting bored….

scroll down for English text

… mit den endlosen Runden und Reihen glatt und kraus rechts, die ich in den letzten Wochen, Monaten gestrickt habe. Am Wochenende habe ich mich nicht ganz so gut gefühlt (2. Schulwoche, Kind bringt Erkältung heim, Mama kriegt sie, vielen Dank auch). Entsprechend fühlte ich mich nicht danach, weitere Runden glatt rechts zu stricken. Stattdessen habe ich den Striped Feather and Fan Wrap angeschlagen, allerdings habe ich doppelte Maschenzahl angeschlagen, um eine Decke zu bekommen. Ich habe das Garn genommen, aus dem ich auch die Häkelquadrate gefertigt habe (siehe diesen Eintrag). Bis jetzt habe ich 3 Streifen gestrickt, der Rest wir nach und nach dazu kommen.

Und dann habe ich in meiner Strickkiste gekramt, in der die ganzen “WIPs” liegen, und habe den Islandpullover herausgekramt, den ich im April 2014 für’s Töchterchen angefangen habe. OH. Ich habe mir sofort ein Massband geschnappt, und gleich nochmal gemessen – die Grösse, die ich angeschlagen hatte, passt noch vom Brustumfang. UFF. Allerdings werde ich den Körper und die Ärmel ein bisschen länger stricken müssen. Bei der Gelegenheit habe ich mir auch nochmal das Einstrickmuster genauer angesehen – und festgestellt, dass sich zwei der Farben, die ich nebeneinander verstrickt habe, zu ähnlich sind, und in der Musterbordüre kaum zu unterscheiden sind. Nach einiger Unentschlossenheit habe ich mich entschlossen, eine der beiden Farben (crimson red) zu ersetzen. Ausserdem brauche ich wahrscheinlich noch einen weiteren Knäuel in der Hauptfarbe. Die Farben für den Pullover werden jetzt:  glacier blue heather als Hauptfarbe, pink heather für die Pferde, und light red heather und heaven blue heather für die Musterbordüren. Jetzt bin ich mit der Farbauswahl deutlich zufriedener – und ich muss auch nur zwei Runden Einstrickmuster wieder aufziehen 😉

Und dann habe ich angefangen,  über Weihnachtsgeschenke nachzudenken – ja, mehr als drei Monate vor Weihnachten. Dafür werde ich mich an Double Face Knitting versuchen (Mütze und passender Schal) sowie an “Thrumming” (Hausschuhe). Passendes Garn für alles habe ich im Vorrat, ich muss nur noch überlegen, was ich für die “thrums” nehme – Kammzüge, Filzwolle oder vielleicht Plötulopi?

Aber bevor ich mich dem Stricken mit verschiedenen Farben widme, sollte ich erstmal SpliTTop nr 4 fertig stricken ;-). SpliTTop nr 3 trage ich gerade, Nr 5, 6 & 7 werden noch folgen – noch eine Sommerversion in Bigarelle, und noch zwei wärmere Versionen mit 3/4 Ärmeln in Coast. Aber das muss noch ein bisschen warten – erst noch eine warme Strickjacke für mich, eine Babyjacke für eine ehemalige Kollegin, ein wärmerer Pullover für mich, und dann natürlich die Weihnachtsgeschenke.

SpliTTop no 4 ;-)

SpliTTop no 4 😉

…. with all those rounds and rows of stocking and garter stitch that I have produced over the last few weeks, months, even. I was feeling a bit under the weather on the weekend (second week of school, daughter brings home cold, mum catches it, thank you  very much!), and I did not feel like knitting more rows of stocking stitch. Instead, I cast on the Striped Feather and Fan Wrap, but in blanket size (i.e. double the number of stitches), using the yarn that I tried to crochet granny squares with (see this post).  I have managed three stripes, and will slowly add more rows to this.

And I rummaged around in my knitting box where the WIPs reside, and dug out the Icelandic sweater that I started to knit in April 2014 for my daughter. OOPS. I quickly measured her, and the size selected still fits around the chest. WHEW. However, I will need to add a bit of length to the sleeves and body. I also looked at the colour work a bit more closely – and found that two colours are very close together in shade and tone, and are virtually indistinguishable in the colour work. After quite a bit of indecision, I finally decided to replace one of the colours (crimson red), and also that I might need an additional ball of the main colour. So – the colours will be glacier blue heather as the main colour, pink heather for the horses, and light red heather and heaven blue heather for the rest of the colour work. I am much happier now with the new colour combination, and – I only need to frog two rows of colour work ;-).

And then I started to think about Christmas presents – yes, more than three months before Christmas. For this, I will try my hands at double knitting (hat and matching scarf), and at thrumming (slippers). For all three, I have the yarn in my stash – I just need to figure out what to use for the thrums – dyed roving or felting wool or maybe plötulopi?

But before I start with all that colour work, I need to finish SpliTTop no 4 first 😉 And I am currently wearing SpliTTop no 3 ;-). No 5, 6 & 7 are on the radar – one more summer version in Bigarelle, two more autumn versions with 3/4 sleeves in Coast. But that will have to wait a bit longer. First a cold-weather cardigan for myself, a baby cardigan for a former colleague, a warmer pullover for myself and then of course(!) all the Christmas knitting.

 

Advertisements

September 17, 2015 at 12:40 6 comments

einfach nur rechte Maschen / just plain knit stitches

In den letzten Wochen bin ich zum einfachen rechts stricken zurückgekehrt – z.B. als kraus rechts, wie in Drachenfels. Die Version für mich wird deutlich gedeckter als die für mein Töchterchen. Ich stricke das Tuch aus  Swan Island Organic Wool, die ich mir bei Knit New Haven im Mai gekauft habe, in dunkelgrau, hellgrau und Lavendel. Ich habe das Tuch auf meinen Rückflug von Japan angeschlagen – Töchterchen’s Drachenfels wurde in Japan fertig.

Over the the last few weeks I reverted to the soothingly simple knit stitch – as in garter stitch, as in Drachenfels. The version for me will be much more muted than the one I produced for my daughter – I am knitting it from Swan Island Organic Wool in dark grey, light grey and lavender. The colours are semi-solids, and sometimes blend into each other. I bought the yarn at Knit New Haven, in May this year, and started knitting the shawl on my flight back from Japan. (Incidently, my daughter’s Drachenfels was finished in Japan).

myDrachenfels

“my” Drachenfels

Dann habe ich glatt rechts in Verbindung mit kraus rechts gestrickt – in Cria. Cria ist eine Strickjacke von Ysolda Teaque, die nahtlos von oben nach unten gestrickt wird. Ich habe sie aus Bergere de France Lima gestrickt, einem Wolle / Alpakagemisch. Die Knöpfe sind die, auf die ich immer zurückgreife, ebenfalls von BdF. Die Konstruktions ist etwas ungewöhnlich, lässt sich aber gut stricken, und sitzt auch sehr gut. Noch bevor ich die Jacke fertig hatte, habe ich mir gleich noch mal das selbe Garn in ausreichender Menge gekauft, um eine weitere Cria zu stricken – in blau.

And then there is stockinette stitch in combination with garter stitch, as in Cria. Cria is a top-down, seamlessly knit cardigan by Isolda Teaque. I knit it from Bergere de France Lima, a wool/alpaca mix. The buttons are my usual go-to wooden buttons, also from BdF. It is a bit of an unusual construction, but it really works well, and it fits. Even before I finished the cardigan, I ordered some more yarn of the same quality in a different colour (blue) to knit a second one.

MyCria3

Cria in “verdange” – a purplish berry red

Und dann noch einfach glatt rechts, wie im SpliTTop. Ich liebe ja mein RedCurrantTop, das ich mir aus Holst Garn Coast gestrickt habe. Nur ist es bei Temperaturen nahe 30 Grad dann doch etwas zu warm. Bisher habe ich auch auf die Frühjahrs- und Sommergarne von BdF nicht sonderlich geachtet, aber dieses Jahr bin ich auf Bigarelle gestossen, einer Baumwolle-Leinen-Mischung, in die bunte Viskosefasern eingesponnen sind. Auf die Viskose könnte ich zwar verzichten, aber es geht auch so. Die Maschenprobe stimmt recht gut, und so stricke ich gerade fröhlich vor mich hin, und hoffe, es bis Ende des Monats fertig zu haben. Ich habe natürlich auch gleich Garn für eine zweite Version in dunklem Rosa gekauft, und ich habe noch Garn im Vorrat für zwei weitere aus Coast. Aber dann habe gestern beim Stöbern in Ravelry dieses T-Shirt gesehen…..

And there is plain stockinette, as in SpliTTop. I really love my RedCurrantTop knit from Holst Garn Coast, but it is slightly too warm when it is getting close to 30 degrees. I have never paid much attention to the spring/summer yarns of BdF, but then I stumbled upon Bigarelle, organic cotton / linen mix with flecks of viscose mix in. I could do without the viscose, but never mind. The gauge matches quite well, and I am happily zooming along, in the hope of being done by the end of the month. Needless to say, I have bought yarn to knit a second cotton / linen version, purplish pink, and I have yarn in stash for two more in Coast. But then I came acros this Tee when I browsed on Ravelry yesterday evening…..

SummerSplittopB_1

Summer SpliTTop in a silver greyish blue….

Und dann ist da noch dieses Garn – 100% Acryl, wahrscheinlich aus den 70gern oder 80gern. Ich habe einige Knäuel in rosa und blau, und ein oder zwei in gelb und grün. Das Garn gehörte einst der Grossmutter meines Mannes. Zuerst dachte ich ja, ich könnte Häkelquadrate davon machen, und daraus eine Decke. Es war nicht allzu schwer, herauszufinden, WIE man Quadrate häkelt, und ich habe es sogar geschafft, sie in zwei Farben zu häkeln. Aber der Gedanke daran, jede Menge Fäden vernähen zu müssen, liess mich dann doch etwas innehalten. Ausserdem hat das Garn einen Bouclé-Character, es ist also recht schwer, die richtige Stelle für die nächste Masche zu finden. Die Quadrate zusammen zu häkeln wird also nicht gerade einfach werden. Und als ich dann gestern auf Ravelry gestöbert habe, sah ich, das Margareta eine veränderte Version des Striped Feather and Fan Wrap strickt. Das ist die Lösung – die Anleitung kann in eine gestreifte gestrickte Decke umgewandelt werden. (Ich habe ja auch versucht, eine “granny stripe” Decke zu häkeln, aber ich habe einfach nicht gefunden, wo ich für die Maschen  einstehen muss). Ich bevorzuge halt doch das Stricken 😉

And then there is the question what I do with this yarn – it’s 100% acrylic yarn, most likely from the 70s or 80s. I have quite a few balls in pink and blue, and one or two in green and yellow. It once belonged to my husband’s grandmother. At first, I thought I would crochet granny squares, and make a blanket out of them. It was not too hard to figure out HOW to crochet granny squares – and I even managed two-colour granny squares, but the thought of weaving in all those ends put me off slightly. A bigger problem is the structure of the yarn – it has a bouclé-character, and it is very hard to find the stitches. Crocheting those squares together will be a nightmare. When I was looking through my friends projects on Ravelry, I saw that Margareta is knitting a modified version of the Striped Feather and Fan Wrap. Now that seems to be a fitting solution – this  yarn can be turned into a KNIT striped blanket (I have tried crocheting granny stripes, but I had trouble finding the spaces were I need to put the next stitch). This is much more to my liking 😉

FrotteeNova

Straight from the 70s or 80s

grannysquares

Now I know how to knit multi-coloured granny squares. That’s alright then, I can go back to knitting.

Vielleicht ist jetzt mal wieder Zeit für Loch- und Ajourmuster (aber ich hätte wirklich gerne noch ein paar mehr einfache (oder nicht so einfach T-shirts und Jacken)

I think it is time for some lace now (but then I would really like a few more of those simple (or not so simple)  t-shirts and cardigans…..)

Tom1

Tom keeping a watchful eye on things

July 24, 2015 at 15:39 4 comments

keine Socken mehr… / no more socks….

as usual, scroll down for English

… dafür aber Tücher. Socken waren ja bisher immer meine Mitnahmeprojekte der Wahl, aber die Socken auf den Nadeln liegen seit Februar (!) achtlos in der Ecke. Stattdessen habe ich inziwschen immer ein Tuch auf den Nadeln und als Mitnahmeprojekt dabei. Auf dem Weg in die USA und zurück habe ich Andalusia von Mimi Codd gestrickt. Leider reichte das vorgesehene Garn (Tanis Fiber Arts Blue Label Fingering in Lightening) nur für den Ajourmusterteil des Tuches, den Rest musste ich dann mit TFA BLF in Jewel fertigstricken. Zum Glück passen die Farben einigermassen zusammen. Allerdings muss ich noch Fäden vernähen und spannen…..

Andalusia2

Andalusia

Als nächstes kam dann Ellison Bay von Paula Emons-Fuessle auf die Nadeln. Auch wieder ein sichelförmiger Schal wie Andalusia, aber nicht mit verkürzten Reihen gearbeitet, sondern mit Zunahmen. Erstmal ganz einfach kraus rechts, und dann eine ganz einfache Ajourmusterbordüre als Abschluss. Der Schal liegt wunderbar auf den Schultern, und das Garn (Regenbogen von Junghanswolle, circa 30 Jahre alt), wärmt wunderbar. Ich habe es schon getestet. Der Schal bleibt allerdings nicht bei mir, sondern wird verschenkt – zusammen mit einer passenden Brosche und Schalnadel aus Rosenholz von KnitPro.

EllisonBay5

Und jetzt stricke ich einen Drachenfels von Melanie Berg – allerdings erstmal in einer verkleinerten “Kinderversion” mit nur zwei Farben, pink und türkis, ebenfalls Regenbogen von Junghans. Das Garn für eine “Erwachsenenversion” liegt aber schon bereit, ich muss es nur noch zu Knäulen wickeln, und dann reist es mit mir nach Japan (vorausgesetzt, der 1. Drachenfels wird vor dem Wochenende fertig).

… I am knitting shawls. For a long time, socks were my go-to travel knitting, but I cast on the last pair of socks in February, and the first socks is still on the needles, and being ignored. I have been knitting shawls instead during my commute and travels. First was Andalusia, by Mimi Codd,  knit on the way to and from the US. The yarn I used (Tanis Fiber Arts Blue Label Fingering in the colourway Lightening) was only sufficient to knit the lace edging, and I had to use TFA BLF in the colourway Jewel to knit the stockinette part of the shawl. The colours match somewhat…

Next up was Ellison Bay by Paula Emons-Fuessle. Also a crescent-shaped shawl like Andalusia, but knit with increases instead of short rows. The first section is simple garter stitch, and then a mock-cable and eylet section is worked. The shawl sits really well on the shoulders, and the yarn (30-year old “Regenbogen” by Junghans Wolle) is light and warm. I have tried it out! The shawl does not stay with me though, but will be given away as a present, together with a matching rose wood shawl pin from KnitPro.

EllisonBay4

Ellison Bay – front with shawl pin

And now I am knitting Drachenfels by Melanie Berg – but first in a two-colour children’s version, using pink and dark teal, also “Regenbogen”  from Junghans. The yarn for the grown-up version is laying in wait already, and just needs to be wound into balls. I plan to take it with me to Japan (if the first is ready by the weekend).

Drachenfels2

Drachenfels for kids

June 8, 2015 at 22:43 4 comments

Decisions, Decisions …

Nachdem ich Cowl und fingerlose Handschuhe fertig hatte, war mir immer noch nicht danach, an der Strickjacke weiterzuarbeiten, die ich vor ein paar Wochen angeschlagen hatte, und an der ich gerade mal zwei Reihen gestrickt habe. Irgendwie hat mir die Anleitung doch nicht mehr gefallen, und ich fühlte mich immer noch nicht danach, Zöpfe und Zunahmen innerhalb von Zopfmustern zu stricken. Also habe ich kurzerhand was anderes angeschlagen. Dank der Knitmore Girls stiess ich auf diese Kinderjacke, und da ich passendes Garn im Vorrat hatte, habe ich sie gleich angeschlagen. Jetzt ist die Kapuze fertig, und ich stricke mit Begeisterung Zöpfe.

Meine Unentschlossenheit, was die Strickjacke für mich betrifft, habe ich auch überwunden. Ich habe mich für diese hier entschieden, ebenfalls mit Zöpfen und Kapuze. Jetzt gibt es da noch einen Garnvorrat für eine Strickjacke. Ich suche etwas schlichtes – vielleicht diese oder diese. Ich habe ja noch ein bisschen Zeit, mich zu entscheiden. Allerdings ist es vielleicht sinnvoller, jetzt erstmal die leichtere Jacke zu stricken, und mit der wärmeren ein bisschen zu warten.

After I finished the cowl and mitts, I still did not feel like knitting the cardigan that I cast on a few weeks ago, and only knit two rows on. I was not quite happy with the pattern I selected, and still did not have the mind to knit those cables and increases in cables. Instead, I stumbled across a kids cardigan pattern (thanks to the Knitmore Girls), and as I had matching yarn in my stash, I cast it on. By now, the hood is finished, and I am happily knitting cables ;-).

The indecisiveness over which cardigan to knit for myself has also passed – I have decided on this one – more cables and a hood. Now there is only the other cardigan quantity of yarn that needs a pattern allocated. I am looking for something rather simple – maybe this one, or this. I still have a bit of time to make up my mind, but it seems a bit more sensible to knit the more lightweight cardigan first, and wait with the heavier weight one a bit longer.

Kapuzin1

Kapuzin Hoodie – Hood

Kitty8

Cat Nap in Spring

 

 

April 15, 2015 at 16:33 1 comment

Mal wieder was kleines / once again, something small

Mein erster Einfall für den Titel des Eintrags war ja “Mindless Knitting III”, aber das wird ja auf die Dauer auch langweilig. Nachdem ich den letzten Pullover fertiggestellt hatte, hatte ich ursprünglich vor, entweder Cocktail numero 3 anzuschlagen (in Türkis-Tönen), oder aber ein weiteres Exemplar vom SpliTTop, in Cobaltblau. Aber dazu hatte ich irgendwie keine Lust – ebenso wenig daran, an meinen WIPs weiter zu arbeiten. Stattdessen fiel mir die Anleitung Hazy Sunday ins Auge. Und da ich sowieso vorhatte, endlich mal meine ganzen “Souvenirstränge” zu verstricken, aber nicht unbedingt alle zu Tüchern, habe ich nicht lange gefackelt. Orielle in lapislazuliblau aus dem Vorrat gekramt, und angeschlagen. Da in dem Garn ein Glitzerfaden versponnen ist, habe ich auf die Perlen verzichtet.

Und nach dem 2. Abend ist der 2. fingerlose Handschuh fast fertig, und der Cowl wird wohl auch schnell gestrickt sein. Mal sehen, auf welches Strickstück ich als nächstes Lust habe.

My first idea for a title for this blog post was “mindless knitting III”, but that would have been a bit boring. After I cast off the last pullover,  I had originally intended to either knit Cocktail number 3 (in shades of teal), or another SpliTTop, this time in cobalt blue. But I did not feel like it, neither did I feel like to continue knitting on my various WIPs. Instead,the pattern Hazy Sunday caught my eye. And as I also had planned to finally knit up all those lovely souvenir skeins that I own, but not necessarily all into shawls, I did not have to think long or hard about this. I dug out some Orielle in lapis lazuli blue from my stash, and cast on. As the yarn is spun with a sparkly thread, I decided to forgo the beads.

After two evenings of knitting, I am nearly finished with the second mitt, and the cowl should go fast as well. We’ll see what I feel like knitting next.

HazySunday

 

April 8, 2015 at 15:29 Leave a comment

Mindless Knitting II

Letzte Woche wurde meine Strickjacke tatsächlich fertig. Jetzt fehlen ihr nur noch die Knöpfe, aber angezogen wird sie trotzdem schon. Allerdings hat sie eine Tendenz, von den Schultern zu rutschen. Aber das scheint am Schnitt zu liegen, und wird sich wohl ändern, wenn sie dann mal Knöpfe hat.

Gleich am nächsten Tag habe ich die nächste Strickjacke angeschlagen – aber irgendwie wollte mein Hirn nicht so, wie ich wollte. Also habe ich sie nach zwei Reihen in die Ecke gelegt, und lieber am Pullover weitergestrickt – Lochmuster gehen bei mir anscheinend auch, wenn das Hirn nicht so ganz will.

I indeed finished the cardigan as planned last week. Just button are missing, but I am already wearing it. I am not sure about the fit, though – the cardigan keeps sliding off my shoulders. But that should be remedied once I add buttons.

The next day, I cast on the next cardigan, but somehow my brain did not play game. I thus put the cardigan asided after two rows and continued knitting a pullover that I had cast on previously. Apparently, I can knit lace pattern without taxing my brain too much.

Macaroon

Macaroon – Front

 

Macaroon3

Macaroon – back

 

Und ich musste den Bundabschluss meines 2. Cocktail Pullovers neu machen. Mir ist der Faden, mit dem ich den umgeschlagenen Bund genäht hatte, gerissen. Ich habe beschlossen, den gesamten Bund aufzuziehen und neu zu stricken. Statt des Lochmusters und der kontrastfarbenen Blende habe ich einfach das Rippenmuster des Ärmels gestrickt, und eine Icord in Kontrastfarbe gearbeitet. So gefällte mir der Bund viel besser.

And I re-did the hem of my second Cocktail – I managed to break the yarn with which I sewed the hem. I decided to unravel the whole hem, and instead of knitting the lace and contrasting backing, I knit the same rib pattern as for the sleeve hem, and worked a contrasting Icord. I like the hem much better now.

Cocktail12

the new hem (it needs a bit of blocking)

March 23, 2015 at 18:03 3 comments

Abgelenkt / Sidetracked

Eigentlich. Eigentlich wollte ich ja an meinem Pulli weiterstricken, den ich Anfang Januar angeschlagen habe (und auch endlich mal wieder die Strickjacke, die ganz unten in der Strickkiste liegt, hervorkramen, und sie endlich, endlich fertig stricken. Ich könnte sie nämlich gerade gut gebrauchen).

Stattdessen habe ich (nach den ganzen anderen Kleinigkeiten, die ich im Januar gestrickt habe), kurzerhand eine Jacke/Weste für mich gestrickt – aus der Mérinos Alpaga, die ich mir vom Weihnachtsgeld gekauft hatte. Zur Erholung von den dicken Nadeln (6mm), mit denen ich die Jacke stricken musste, habe ich dann wieder zu meinem Pullover (3mm Nadeln) und zu Socken für’s Töchterchen gegriffen (2,25pmm Nadeln). Aber da war ich dann nicht lange dran – meine Nichte hat sich ein Paar Pulswärmer / Handstulpen gewünscht. Und da ich gerade in Schwung war, habe ich gleich eine Mütze aus der passenden Wolle gestrickt (natürlich passend zum Cowl, den es letztes Jahr zum Geburtstag gab). Und da ich nicht meiner Nichte eine Mütze stricken kann, und meinem Neffen nicht, habe ich gestern Abend dann noch eine Mütze für meinen Neffen angeschlagen.

Und jetzt hat Töchterchen angemeldet, dass sie bitte schön auch noch eine Mütze möchte. Mal sehen, ob ich das alles bis Freitag abend schaffe – Samstag soll es nämlich zu Oma und Opa gehen, und Mützen (und Handstulpen) sollen dann überreicht werden.

Wenn ich dann wieder zu Hause bin (ohne Kind, dass bleibt bei den Grosseltern), habe ich hoffentlich wieder Zeit für Pullover und Strickjacke. Aber wer weiss, was dann dazwischen kommt… .

Actually. Actually, I wanted to continue knitting the pullover that I cast on in January (and dig out the cardigan that has been languishing at the bottom of my knitting box, and finish it. I could really really use a carding like that right now).

Instead, after all the accessories I knit in January, I could not resist casting the merino-alpaka yarn that I bought after Christmas, and knit a vest/cardigan for myself. To relax my fingers after knitting with 6mm needles, I picked up the pullover again (knit with 3mm needles) and cast on a pair of socks for my daughter (on 2,25mm needles). But that did not last long – my niece wanted a pair of fingerless gloves or hand warmers. And as I was zooming along with the yarn, I also cast on a hat matching the cowl I knit her for her birthday. And I can’t knit a hat for my niece and not knit a hat for my nephew. So I dug out some colourful sock yarn, and cast on another hat yesterday evening.

And now my daughter also wants another hat. I’ll see whether I’ll manage everything by Friday evening – we are leaving to visit the grandparents on Saturday, and hats and gloves are being handed over then.

Once I am back home (without child, she is staying with the grandparents), I hopefully have time again to knit on the pullover and cardigan. Unless something else happens inbetween… .

February 10, 2015 at 22:48 5 comments

Fanfaren, bitte! / drum rolls, please!

Margareta hat gestern ein das Fehlen der schmetternden Fanfaren und der knallenden Champagnerkorken beklagt, wenn man endlich ein selbstgefertigtes Stueck fertig gestellt hat. Fairyknits stellte daraufhin fest, dass sie genau aus diesem Grunde angefangen hat, zu bloggen – im Eintrag feiert sie ihr fertiges Stueck. Und da in letzter Zeit hier einiges fertig, aber noch nicht vorgestellt wurde, will ich das jetzt tun.

Margareta lamented yesterday the lack of drum rolls and popping champagne corks when a handmade item is finally finished. Fairyknits mentioned in this context that she uses her blog entries to celebrate each finished item. And as quite a few things were finished over the last few weeks, I will finally introduce them here:

Fanfaren bitte:

Drumrolls  please:

RibbedSkirt

Ribbed Pencil Skirt by Churchmouse Yarns and Teas Ravelry Page

Peaceful2

Peaceful Easy Feeling by Mary Annarella Ravelry Link

Cocktail11

Cocktail Jumper by La Maison Rililie Ravelry Link

BraidedCable Socks

Braided Cable Socks by Ronny Lange Ravelry Link

Socks for my daughter

Socks for my daughter

NICHT VON MIR, SONDERN VON SCHWIEGERMAMA GESTRICKT (musste aber mit rein)

NOT KNIT BY MYSELF, BUT BY MY MOM-IN-LAW, but had to be included:

Pferdepulli

Pull Jacquard by Bergere de France

Es ist schon wieder einiges in Arbeit, manches liegt schon laenger:

A few things on the needles, some things for quite some time already:

Railroad2

Railyard Scarf by Mary Keenan

Attitudeé

Attitude by Tora Froseth Design Ravelry Link

IcelandPoney1

HÄSTHJÄRTA (Icelandic Children Sweater with horses) No 21 by Lina Olofsson Ravelry Link

Und weiteres Garn wartet auch schon 😉

More yarn is waiting to be cast on 😉

Knaeuel

Wollewickeln2

Winding yarn under the watchful eye of one of the cats

Wollewickeln

or under the watchful eye of my daughter 😉

 

November 16, 2014 at 15:45 4 comments

KEINE verstrickte Dienstagsfrage heute

Das Wollschaf ist heute entweder unpaesslich, oder aber im Urlaub. Also gibt es heute keine Frage fuer die Strickblogger. Stattdessen – Fortschrittsfotos von einem anderen La Maison Rililie Design. Das SpliTTop fand ich ja schon erfrischend anders – es hat einfach Spass gemacht, es zu stricken. Ich habe es gerade schon wieder an ;-). Zum naechsten Sommer gibt es bestimmt noch mal eins – aber nicht in rot, sondern in blau oder tuerkis. Aber ohne weitere Worte: Cocktail(Jumper)!

Wollschaf is either unwell today, or on holiday. Thus, no question for the knitting bloggers out there. Instead, I’ll show you some in-progress of another La Maison Rililie Design. I really enjoyed knitting SpliTTop, as it was somewhat different. I am wearing it again today ;-). There is definitely another one on the cards (next summer), but not in red, but rather in blue or turquoise. Without further ado: Cocktail(Jumper)!

Gestrickt wird aus Holstgarn Coast – in Redcurrant (rot), Blackcurrant (graues violet oder violettes grau, je nach Licht) und Sapphire (blau). Auf mich wirkt in dieser Kombination das Rot viel intensiver als alleine in den anderen Oberteilen (SpliTTop und Triangle Stairways), die ich aus dem gleichen Garn gestrickt habe.

I am knitting with Holstgarn Coast – in Redcurrant (red), Blackcurrant (greyish purple, or purplish grey, depending on the light) and Sapphire (blue). The red seems to be much more intense in this combination than on its own in the the other tops that I knit from it (SpliTTop und Triangle Stairways).

Die Konstruktion ist etwas ungewoehnlich – man strickt zuerst die zwei Schultersaettel, mit verkuerzten Reihen um den Halsausschnitt zu formen, und nimmt danm Maschen fuer das Rueckenteil und spaeter das Vorderteil auf. Nach den Armausschnitten werden Vorder- und Rueckenteil verbunden, und es wird in Runden gestrickt. Spaeter werden dann die Aermel angestrickt, die Armkugel wird mit verkuerzten Reihen gearbeitet. Anstatt den Koerper fertig zu stricken, habe ich zwischendrin den Ausschnitt fertig gestellt, und mit den Aermeln angefangen.

The construction is somewhat different – first, one knits the shoulder saddles, and shapes the neck with short rows. Then, stitches are picked up for the back, and later for the front. After finishing the armhole shaping, front and back are joined, and continued in the round. Then, stitches for the sleeves are pick up from the saddle and the armholes, and the sleeve cap is worked with short rows. Before completing the body, I finished the neck band, and started on the sleeves.

Cocktail1

Schultern mit Rueckenausschnitt — Shoulder saddles with the first rows of the back

Cocktail2

Rueckenteil mit Armausschnitten fertig — Back with Armhole shaping finished

Cocktail3

Vorderteil wird angestrickt — Picking up and knitting the front

Cocktail4

Erster Aermel — First Sleeve

Cocktail5

Aermeldetail — sleeve detail

Cocktail6

Aermel und Halsausschnitt — Sleeve and Neckband

Fazit: Es macht richtig Spass, den Pulli zu stricken, die Anleitung ist SEEEHR ausfuehrlich, und ich kann es kaum erwarten, bis er fertig ist. Und ihn tragen kann. Muss ich sagen, dass ich das Garn fuer eine 2. Version schon habe? Der wird dann aber lange Aermel bekommen.

Summing up: It is great fun knitting this pullover. The instructions are VEERY detailed, and I can hardly wait to finish it. And to wear it. Do I need to say that I already have the yarn for a second version? But I will knit the next one with long sleeves.

September 9, 2014 at 16:45 3 comments

Further progress…

Fast zwei Wochen nach dem letzten Blogeintrag kann ich vermelden, dass Gabbro fertig ist. Vorgestern wurden die letzten Reihen gestrickt und alle Faeden vernaeht, gestern kam er in die Waschmaschine. Und heute abend kommt er in den Koffer – morgen geht es nach Kreta (zum Arbeiten, nicht zum Vergnuegen!), und da ist ein leichter Pulli genau das richtige. Und es ist noch mehr als genug Garn fuer einen 2. Pulli da.

Nearly two weeks have passed since the last entry, and I can tell you that Gabbro is done! I knit the last rows (and wove in all ends) the day before yesterday, and yesterday, the sweater went through the wash. This evening, it will be packed into my suitcase. I’m leaving for Crete (for work, not pleasure!), and a light sweater is perfect. There is enough yarn leftover for a second sweater.

Gabbro7

“Natuerlich” musste ich gleich den naechsten Pulli anschlagen – ich habe mich fuer Triangle Stairways entschieden, aus Coast. Auf noch duenneren Nadeln zu stricken – Nadelstaerke 3 mm. Allerdings werde ich wohl das Muster etwas abaendern – kein Triangle-Muster auf dem Ruecken, das Triangle des Vorderteils nicht zu tief, und wohl noch mal ein paar Mustersaetze am Bund.

I just “had” to cast on the next sweater, and I’ve selected Triangle Stairways, knit with Coast. This sweater is knit with even smaller needles – 3mm needles. I will change the stairways pattern, though – no triangle on the back, the front triangle less deep, and maybe add the stairways pattern at the hem.

Stairways2

Am Status der anderen “WIPs” hat sich nicht viel geaendert  – da die Fahrer des Busunternehmens, mit dem ich sonst immer unterwegs sind, gerade mal auf einem laengeren Streik sind (seit einer guten Woche), pendle ich nicht, sondern arbeite von zu Hause. Entsprechend werden die Socken nicht weitergestrickt, und auch mit den Podcasts bin ich hinterher. Aber sie kommen mit nach Kreta. Genauso wie das (ja, ich weiss, ich sollte mal aufhoeren, Sachen anzuschlagen).

The status of the other WIPs has not changed. The drivers of the bus company I usually ride with are on strike (since last week Tuesday), and I have decided that I rather work from home. As I don’t commute, no progress has been made on the sock knitting, and I am behind in listening to various podcasts. The socks will travel with me to Crete (and will hopefully be finished there), as well as this (yes, I know, I should stop casting things on).

Immerhin habe ich zwischendrin noch das Geburtstagsgeschenk fertig gestrickt – und es auf den Postweg gebracht. Ich hoffe, die Empfaengerin freut sich.

At any rate, I at least managed to finish the birthday present – and to post it. I hope the recipient likes it.

CowlAnnika

 

 

May 27, 2014 at 10:49 3 comments

Older Posts


Recent Posts

Archive

April 2019
M T W T F S S
« Nov    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  
Find me on ravelry

Find me on ravelry