Update ;-)

scroll down for English text

Der letzte Eintrag ist auch schon wieder ein Weilchen her. Inzwischen bin ich aus den USA zurück, nicht ohne einen Tag in New York (Manhattan) verbracht zu haben. Allerdings konnte ich mich für die Stadt nicht so ganz erwärmen, aber das American Museum of Natural History ist super. Vor allem die Dioramen der Nordamerikanischen Lebensräume haben mich beeindruckt. Gut eine Woche nach der Heimkehr habe ich mich auch vom Jetlag erholt, wie gut, dass es im Mai hier in Frankreich so viele Feiertage und lange Wochenenden gibt – das nächste schon nächstes Wochenende ;-)

Die Strickjacke für’s Töchterchen ist inzwischen auch fertig, die Jacke wartet auf’s Fädenvernähen und ich auf den Reissverschluss, den die Jacke auf Wunsch bekommen soll. Und den Schal, den ich auf dem Hinflug in die USA angeschlagen habe, habe ich auch fertig, allerdings hatdas Garn nur für den Lochmusterteil gereicht, für den Part in glatt rechts musste ich dann zu meinem anderen Strang von Tanis Fiber Arts greifen. Zum Glück waren die Lila- und Blautöne in beiden Strängen die gleichen. So sieht es wenigstens nicht ganz nach “wie gewollt und nicht gekonnt” aus.

An der Strickjackenfront habe ich mich jetzt nochmal dreimal umentschieden und habe Cria von Ysolda Teague angeschlagen. Die Entscheidung dafür habe ich getroffen, weil ich gerade am liebsten meine Deco Strickjacke trage, und noch ein zweite, ganz schlichte Jacke haben wollte. Passendes Garn hatt ich im Vorrat – Lima von Bergere de France. Die Jacke wird nahtlos von oben gestrickt, und die Konstruktion ist wirklich interessant. Wenn man sich genau an die Anleitung hält, und immer mal wieder Maschen zählt, kann nicht schiefgehen.

Cria1

Cria – Yoke

Ausserdem habe ich noch ein Schultertuch angeschlagen – Ellison Bay von Paula Emons-Fuessle – es soll ein Geburtstagsgeschenk werden. Und ich stricke gerade Maschenproben für die Garden Cardigan.  Somit bin ich wieder bei 5 WIPs angekommen.

Ellison Bay

Ellison Bay

An der Gartenfront warten die Tomaten darauf, endlich ins Tomatenhaus zu kommen, und die Stangenbohnen sollten auch mal so langsam gesetzt werden. Die dicken Bohnen blühen, und die Radieschen und der Rukola sind erntereif. Der Rhabarber beschert uns mit einer reichen Ernte, und die Erdbeeren haben sehr gut angesetzt – jetzt brauchen sie nur noch ein bisschen Sonne.

Rhubarb harvest

Rhubarb harvest

Und da heute das Wetter deutlich besser war, als angesagt, haben wir einen langen Spaziergang gemacht, und ein paar Holunderblütendolden gesammelt. Daraus haben wir dann Holunderblütensirup angesetzt (Rezept hier). Jetzt muss das ganze noch ein paar Tage durchziehen, dann wird der Sirup nochmal aufgekocht, und es gibt Frühsommer im Glas ;-). In unserem Garten hat sich letzten Sommer ein Holunderbusch eingefunden – wir freuen uns schon auf die eigenen Beeren.

Holunderbluetensirup

Holunderbluetensirup

It is already some time since the last entry. In the meanteime, I have come back from the US, but not without having spent a day in New York (Manhattan). The city did not endear itself to me, but I really enjoyed the American Museum of Natural History. I loved in particular the dioramas of the North American habitats. I took me nearly a week to get over the jetlag – thank goodness that are that many public holidays in France in May. The next long weekend is already coming up next weekend ;-)

I also finished the cardigan for my daughter. Now, it is just waiting for me to weave in the ends. I am waiting for the zipper, which my daughter asked for. And I finished the shawl I cast on on the flight to the U.S. The yarn that I used, however, was only sufficient for the lace part of the shawl. I had to dig out my other skein of Tanis Fiber Arts from my stash to knit the stockinette portion of the shawl. At least the blue and purple shades in both skeins did match, but it still looks a bit odd. But at least, I tried.

After considering various cardigans for a number of times, I have finally settled on Cria by Ysolda Teague. It made this decision because the cardigan I wear most often is my Deco cardigan, and I wanted another fairly plain and simple cardigan. I had matching yarn in my stash – Lima by Bergere de France. The cardigan is knit seamless from the top down, and the construction is quite interesting. When one follows the instructions closely, and one counts the stitches once in a while, nothing can go wrong.

And I cast on another shawl –Ellison Bay von Paula Emons-Fuessle – which is going to be a present. And I am also knitting swatches for the Garden Cardigan, and I will most likely knit the stockinette version. I’ll be back at 5 WIPs in no time.

Swatching for the Garden Cardigan

Swatching for the Garden Cardigan

In the vegetable garden, the tomatoes are waiting to finally be planted in their house, and the runner beans are waiting to be transplanted. The broad beans are flowering, and the radishes and rocket are ready for harvesting. We are having a great rhubarb harvest, and the strawberries are bearing many fruits – they just need some more sun to ripen.

As the weather was much better than the forecast said, we went for a long walk this afternoon, and collected elder flowers. From those, we made sirup (recipe here). Now the sirup needs to infuse for a few more days, then the sirup is brought to the boil once more. Then we’ll be having summer in a glass! Since last summer, an elder bush is now growing in our garden – we are already looking forward to our very own elder berries.

Our very own elder bush

Our very own elder bush

May 17, 2015 at 21:25 Leave a comment

Apr 2015

Mit ein bisschen Verspätung (und aus New Haven, CT)  kommt nun die Statistik für den April.

Auch diesen Monat wurde ein Pullover fertig, der auch sofort in die Garderobe aufgenommen wurde. Tragebilder gibt es davon aber leider nicht. Ausserdem habe ich mir einen Cowl mit passenden fingerlosen Handschuhen und Stirnband gestrickt. Eine sehr schöne Anleitung für die “besonderen” Stränge, die sich angesammelt haben, und auch prima als Geschenk geeignet.

Ingesamt habe ich diesen Monat 759,5 g Garn verstrickt, macht 1509,2 m. Und es gingen 14 Knäuel aus meinem Vorrat raus, 12 allerdings wieder rein (von denen einige aber schon wieder verstrickt sind).

With a bit of a delay (and from New Haven, CT) the April statistics.

I finished another pullover this month, which was also immediately integrated into my wardrobe. Despite this, I have not gotten around to have pictures taken when I actually wear it. I have also knit a cowl with matching mitts and head band. A great pattern for those “special” skeins of yarn that have accumulated. The set also makes a great gift.

In total, I knit up 759,5 g of yarn, about 1509,2 m. 14 skeins were taken out of the stash, 12 were added (but quite a few of those are already being used up again).

IMG_2176

the back of the most recent pullover

 WIPs

1. Cardigan for my daughter (nearly done)

2. Icelandic pullover for my daughter (this needs to be finished latest by her birthday in July!!!!!)

3. Andalusia shawl for myself (travel knitting)

4. Simple Socks for my daughter (another pair)

Andalusia

Andalusia shawl, Design by Mimi Codd

NAPs (needle adjacent projects, ready to be cast on as soon as something else is cast off – thanks to the Stockinette Zombies for this definition)

1. Flyaway Hoodie by Joji Locatelli (maybe now is not the time to knit warm cardigans)

2. SpliTTop by La Maison Rililie (yes, I definitely need a second and third one!)

On the radar (high up in my queue)

1. Cocktail Jumper La Maison Rililie (yes, I definitely need a third one!)

2. Redford by Julie Hoover or Men’s Tracks in the Field by HintermStein or something from the 2nd BT Men Collection (my husband deserves another pullover, and I should swatch before I make up my mind)

3. a few shawls and cowls (I need more travel knitting)

 

 

May 3, 2015 at 16:21 1 comment

Decisions, Decisions …

Nachdem ich Cowl und fingerlose Handschuhe fertig hatte, war mir immer noch nicht danach, an der Strickjacke weiterzuarbeiten, die ich vor ein paar Wochen angeschlagen hatte, und an der ich gerade mal zwei Reihen gestrickt habe. Irgendwie hat mir die Anleitung doch nicht mehr gefallen, und ich fühlte mich immer noch nicht danach, Zöpfe und Zunahmen innerhalb von Zopfmustern zu stricken. Also habe ich kurzerhand was anderes angeschlagen. Dank der Knitmore Girls stiess ich auf diese Kinderjacke, und da ich passendes Garn im Vorrat hatte, habe ich sie gleich angeschlagen. Jetzt ist die Kapuze fertig, und ich stricke mit Begeisterung Zöpfe.

Meine Unentschlossenheit, was die Strickjacke für mich betrifft, habe ich auch überwunden. Ich habe mich für diese hier entschieden, ebenfalls mit Zöpfen und Kapuze. Jetzt gibt es da noch einen Garnvorrat für eine Strickjacke. Ich suche etwas schlichtes – vielleicht diese oder diese. Ich habe ja noch ein bisschen Zeit, mich zu entscheiden. Allerdings ist es vielleicht sinnvoller, jetzt erstmal die leichtere Jacke zu stricken, und mit der wärmeren ein bisschen zu warten.

After I finished the cowl and mitts, I still did not feel like knitting the cardigan that I cast on a few weeks ago, and only knit two rows on. I was not quite happy with the pattern I selected, and still did not have the mind to knit those cables and increases in cables. Instead, I stumbled across a kids cardigan pattern (thanks to the Knitmore Girls), and as I had matching yarn in my stash, I cast it on. By now, the hood is finished, and I am happily knitting cables ;-).

The indecisiveness over which cardigan to knit for myself has also passed – I have decided on this one – more cables and a hood. Now there is only the other cardigan quantity of yarn that needs a pattern allocated. I am looking for something rather simple – maybe this one, or this. I still have a bit of time to make up my mind, but it seems a bit more sensible to knit the more lightweight cardigan first, and wait with the heavier weight one a bit longer.

Kapuzin1

Kapuzin Hoodie – Hood

Kitty8

Cat Nap in Spring

 

 

April 15, 2015 at 16:33 1 comment

Die verstrickte Dienstagsfrage Woche 16/2015

Heute möchte das Wollschaf wissen, was uns beim Fernsehen so auffällt:

Stricksachen in Film und Fernsehen – achtest Du darauf?
Hast Du Tipps für sehenswerte Filme oder Serien mit schönen Strickstücken?
Gibt es bestimmte Sachen, die Dir besonders im Gedächtnis geblieben sind?
Hast Du vielleicht sogar schon mal ein Modell aus einem Film nachgestrickt?

Normalerweise konzentriere ich mich beim Fernsehen entweder auf die Handlung oder auf mein Strickzeug ;-). Klar, wenn man selbst strickt, fallen (vermeintlich) handgestrickte Sachen schon ins Auge. Bei Shaun das Schaf trägt immer regelmässig jemand etwas handgestricktes, und auch Timmy’s Mama greift schon mal zum Strickzeug. Auch in englischen und skandinavischen Krimis sind manchmal handgestrickte Pullis und Jacken (und Schals und Mützen und Handschuhe zu sehen). Besonders im Gedächtnis geblieben ist mir davon aber nichts, und zum Nachstricken hat mich bisher auch nichts inspiriert. Ich habe meistens genug auf den Nadeln ;-)

Today, Wollschaf would like to know what we notice when we watch TV:

Knits on film and on TV – do you pay attention to them?
Do you have any suggestions for films and series worth watching that feature great knits?
Is there anything that stuck in your mind in particular?Did you ever knit a pattern that you saw in a film?

When I watch TV, I either pay attention to the plot, or to my knitting ;-). Yes, if one knits, one notices (seemingly) hand knit items much more. There is always some one in Shaun the Sheep who wears hand knits, and Timmy’s mum knits once in a while. English and Scandinavian crime series also regularly feature hand knitted pullovers and cardigans (as well as scarfs and hats and gloves). However, I have not taken any particular notice of any of those, and so far, they have not inspired me to knit that particular item. I usually have enough on my needles as is ;-)

April 14, 2015 at 14:00 Leave a comment

Mal wieder was kleines / once again, something small

Mein erster Einfall für den Titel des Eintrags war ja “Mindless Knitting III”, aber das wird ja auf die Dauer auch langweilig. Nachdem ich den letzten Pullover fertiggestellt hatte, hatte ich ursprünglich vor, entweder Cocktail numero 3 anzuschlagen (in Türkis-Tönen), oder aber ein weiteres Exemplar vom SpliTTop, in Cobaltblau. Aber dazu hatte ich irgendwie keine Lust – ebenso wenig daran, an meinen WIPs weiter zu arbeiten. Stattdessen fiel mir die Anleitung Hazy Sunday ins Auge. Und da ich sowieso vorhatte, endlich mal meine ganzen “Souvenirstränge” zu verstricken, aber nicht unbedingt alle zu Tüchern, habe ich nicht lange gefackelt. Orielle in lapislazuliblau aus dem Vorrat gekramt, und angeschlagen. Da in dem Garn ein Glitzerfaden versponnen ist, habe ich auf die Perlen verzichtet.

Und nach dem 2. Abend ist der 2. fingerlose Handschuh fast fertig, und der Cowl wird wohl auch schnell gestrickt sein. Mal sehen, auf welches Strickstück ich als nächstes Lust habe.

My first idea for a title for this blog post was “mindless knitting III”, but that would have been a bit boring. After I cast off the last pullover,  I had originally intended to either knit Cocktail number 3 (in shades of teal), or another SpliTTop, this time in cobalt blue. But I did not feel like it, neither did I feel like to continue knitting on my various WIPs. Instead,the pattern Hazy Sunday caught my eye. And as I also had planned to finally knit up all those lovely souvenir skeins that I own, but not necessarily all into shawls, I did not have to think long or hard about this. I dug out some Orielle in lapis lazuli blue from my stash, and cast on. As the yarn is spun with a sparkly thread, I decided to forgo the beads.

After two evenings of knitting, I am nearly finished with the second mitt, and the cowl should go fast as well. We’ll see what I feel like knitting next.

HazySunday

 

April 8, 2015 at 15:29 Leave a comment

Ostern / Easter

Natürlich mit Eiersuche und vielen bunten Eiern!

With Easter Egg hunt and lots of coloured eggs!Ostern1

OStern5

Ostern6

April 6, 2015 at 11:21 Leave a comment

Mar 2015

Jupp, heute ist der 1. April. Das Jahr ist zu einem Viertel schon wieder rum, und es sind nur noch gut 2 Monate bis zu den Sommerferien, die hier in Frankreich am 4. Juli anfangen.

Ich habe diesen Monat mit “mindless knitting” verbracht – hier und hier dokumentiert. Ich habe jetzt endlich die Strickjacke fertig, die ich Anfang Januar letzten Jahres angeschlagen habe. Sie ist genau das geworden, was ich wollte – eine Alltagsjacke, die ich mal schnell überwerfe. Jana hat mir einen prima Tipp gegeben, wie ich verhindern kann, dass die Jacke mit weiterhin von den Schultern rutscht, nämlich einfach eine Kettmaschenreihe innen am Halsbund einhäkeln. Das stabilisiert den Halsausschnitt. Werde ich bei meinem Cocktail wohl auch machen, da ich da immer mal wieder am zuppeln bin.

Insgesamt habe ich diesen Monat 977 g Garn verstrickt, macht3 094 m. Und es gingen 19 Knäuel aus meinem Vorrat raus, und keines rein!

Yes, indeed. It’s the 1st of April, and a quarter of the year has already passed. Only a bit more than months to the start of the summer holidays, which start on the 4th of July here in France.

I spent this month with “mindless knitting” – documented here und here. I finally finished the cardigan that has been languishing in my knitting box for more than a year (I cast on in early January last year). It turned into exactly what I wanted – and quick throw-over cardigan for every day. Jana gave me a great tip on how the fix the “sliding off the shoulders” – simply by crocheting a slip stitch chain across the neck, just below the neckband. I will do the same with my Cocktail, as I keep readjusting it as well.

I used up a total of 977 g of yarn, giving 3 094 m. And 19 skeins left my stash, and none were added!

Cocktailv2_2

I love my cocktail jumper!

 

WIPs

1.Pullover for myself (combining this and this)

2. Icelandic pullover for my daughter (this needs to be finished latest by her birthday in July!!!!!)

3. Lucky (me) (I might frog this, though, and knit something else with the yarn)

4. Simple Socks for my daughter (another pair)

5. A coffee cosy for our french press

NAPs (needle adjacent projects, ready to be cast on as soon as something else is cast off – thanks to the Stockinette Zombies for this definition)

1. Sweater for myself (combining this and this)

2. Sweater for my daughter

3. SpliTTop by La Maison Rililie (yes, I definitely need a second and third one!)

4. Redford by Julie Hoover or Men’s Tracks in the Field by HintermStein (my husband deserves another pullover, and I should swatch before I make up my mind)

5. Prism Shawl (using yarn that I bought on my first trip to Montreal in 2012)

On the radar (high up in my queue)

1. Cocktail Jumper La Maison Rililie (yes, I definitely need a third one!)

 

April 1, 2015 at 11:23 Leave a comment

Die verstrickte Dienstagsfrage Woche 14/2015

Heute möchte das Wollschaf von uns wissen, wen wir gerne mal kennenlernen würden:

Angenommen Du hättest die Möglichkeit, einen “Strickmenschen” Deiner Wahl persönlich zu treffen (egal, ob bereits verstorben oder noch lebendig).
Wen würdest Du wählen und warum?

Carol Feller. Ich liebe ihre Designs, und habe auch schon einige davon gestrickt, und werde bestimmt noch mehr von ihr stricken. Sie entwirft klassische Modelle mit ungewöhnlichen Details und Hinguckern.

Dann sind da noch Louise von KnitBritish – auf der Suche nach britischer Wolle und britischen Wollherstellern, und die ganzen netten Strickerinnen, die ich bisher nur über ravelry und blogs kenne.

Today, Wollschaf wants to know who we would like to meet one day:

You have the opportunity to meet a knitting personality of your choice (no matter whether they are already deceased or still alive).
Who would you chose, and why?

Carol Feller. I love her designs, and have already knit some of them, and will certainly knit more. She designs classic pieces with unusual details that catch your eye.

Then there are also Louise of KnitBritish – on a quest to knit with yarn grown, spun and dyed in the UK, as well as all those friendly knitters that I only know from ravelry and blogs.

March 31, 2015 at 10:23 2 comments

Ich stricke, also … / I knit, therefore … II

…. haben unsere Katzen immer ein gemütliches, weiches Plätzchen zum Schlafen!

… our cats always find a soft and cosy spot for their nap!

IMG_2117

March 27, 2015 at 14:43 Leave a comment

Wenn du ein Garn wärst… / if you were a yarn…

…, welches Garn wäre das?

Diese interessante Frage habe ich bei Wollstash gefunden, und sie wiederum hat sie von einem Tweet von Bristol Ivy.

Ganz klar – ein “Work Horse yarn” – ein zuverlässiges, vielfältig einsetzbares, auch mal strapazierfähiges Garn, für Alltagskleidung, die oft getragen wird (und aus denen Lieblingsstücke werden).  Also Supersoft von Holstgarn, oder Einband Lopi von Istex.  Oder Opal Sockenwolle.

…, what yarn would it be?

If found this interesting question on Wollstash’s blog, she in turn found it in a tweet by Bristol Ivy.

No doubt about this – a “work horse yarn” – a reliable, versatile yarn that can withstand a certain amount of wear and tear, suitable for every day clothes, that are worn often (and that turn into favourite pieces). Like Supersoft by Holstgarn, or Einband Lopi by Istex.  Or Opal Sock yarn.

March 26, 2015 at 10:02 Leave a comment

Older Posts


Recent Posts

Archive

May 2015
M T W T F S S
« Apr    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
follow us in feedly
Find me on ravelry

Find me on ravelry

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Join 58 other followers

Categories


Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 58 other followers